kunsthaus nrw
kornelimünster

kalender

kalender

x
lab k

Das Kunsthaus ist eine über viele Jahre gewachsene Sammlungsverwaltung, die seit 1976 in Etappen, erst als „Kunst aus NRW“, dann seit 2015 als „Kunsthaus“, das Verhalten eines Museums angenommen hat – ohne als solches offiziell gegründet worden zu sein.

Zentral für die Anerkennung einer Institution als „Museum“ sind bei Besuchern weniger die klassischen Museumshandlungen wie Sammeln, Bewahren, Forschen. Museumsbesucher orientieren sich eher an dem Erscheinungsbild der Orte: an einem großen, repräsentativen Gebäude in der Stadt, an musealen Räumen, an einem Museumscafé und -shop, an Kunstvermittlung und -werkstätten…

#likeamuseum beleuchtet diese musealen Handlungen und Verhandlungen spielerisch. „Wer hat es entdeckt?“ ist eine der wissenschaftlichen Fragen, welche die Künstlerin Pauline M’barek in der Ausstellung stellt. Tanja Goethe präsentiert in einem kollektiven Prozess entstandene Souvenirs: Tassen mit Motiven aus der Sammlung. Während man aus diesen Tassen Hopfentee trinken kann, murmelt nebenan eine Rinnsteinskulptur von Selma Gültoprak. Sie hat einen Pfad mit städtischen Spuren hinein in den ländlichen „Museumsgarten“ gelegt.

Künstler:
Tanja Goethe
Selma Gültoprak
Pauline M‘barek

Veranstaltungen:
Museumsfest – 14.07.18, 14 Uhr bis Sonnenuntergang
Am Samstag, dem 14. Juli 2018, wurden neben der Ausstellungseröffnung um 16 Uhr zusammen mit dem Pilotprojekt Lab K im Rahmen eines „Museumsfestes“ weitere Formate eines Museums ausgetestet.

Laufzeit:
14.07.2018 – 23.09.2018