kunsthaus nrw
kornelimünster

lab k

*1977 in Moers geboren
lebt und arbeitet in Köln und der Eifel

2020 – »Living rooms/lebende Räume – Ortsbezogene Intervention«
2019 – »gestalten – Ein Jahrhundert abstrakte Kunst im Westen«

2006 – 2009 Postgraduierten Studium der Medienkunst bei Prof. Jürgen Klauke, Kunsthochschule für Medien Köln
2005 – 2006 Meisterschülerjahr, Kunstakademie Münster
2003 – 2004 École superieure des Beaux-Arts Genf, Schweiz
1999 – 2005 Freie Kunst, Bildhauerei und Skulptur im öffentlichen Raum bei Prof. Löbbert, Kunstakademie Münster

Für das Außengelände des Kunsthauses NRW hat Stefanie Klingemann die ortsbezogene Intervention »Living Rooms – lebende Räume« entwickelt. Auf der Wiese wurde durch partielles Entfernen der Grasnarbe eine Zeichnung erstellt, der ein eigens entwickelter Grundriss zugrunde liegt. Der Grundriss referiert an die tief im Grund verborgenen Mauerwerk und Reststücke von vormals vorhandenen Bauwerken auf dem denkmalgeschützten Klostergelände. Hierin findet jedoch, zeitgemäßen Bedarfen entsprechend, die KünstlerInnenpatchworkfamilie Platz für Leben und Arbeiten, für ResidenzkünstlerInnen und Gäste.
Die Räume sind alle miteinander verbunden, bieten Offenheit und Rückzugsmöglichkeit zugleich. In diesen Räumen werden in Zukunft Veranstaltungen wie z.B. Lesungen, Performances und Konzerte stattfinden.
Die Wände der Architektur werden in den folgenden Monaten entstehen, denn auf der Grasnarbe ist als additive Setzung ein 25cm hohes Beet mit Gräsern bepflanzt, welche im Laufe der folgenden Monaten eine Wuchshöhe von bis zu 3 Metern erreichen werden.
Die hohen Gewächse verschließen den freien Blick über die Klosterwiese, die BesucherInnen haben vielmehr die Möglichkeit sich durch die hohen Pflanzwände hindurch zu bewegen und ähnlich einem Irrgarten oder Labyrinth hierin zu wandeln und in dem für sich entsprechenden Raum zu verweilen. »Living Rooms – lebende Räume«  lädt zum Lustwandeln ein und erinnert in ihrer Gestalt an die im 18. Jahrhundert auf dem Gelände gepflanzten englischen Gärten.

www.stefanieklingemann.de