kunsthaus nrw
kornelimünster

kalender

kalender

schließen
LaB K

Kunst im Landesbesitz – ein Forschungsprojekt

Kaum ein anderes Bundesland ist mit der Bildenden Kunst der Moderne und Gegenwart so verbunden wie Nordrhein-Westfalen. Das zeigt sich auch an den Kunstwerken aus Landesbesitz, die im ganzen Land in Museen, öffentlichen Gebäuden oder auch an Fassaden und auf Plätzen präsent sind.

Das Kunsthaus hat 2023 ein Forschungsprojekt zur wissenschaftlichen Erfassung des Kunstbesitzes des Landes NRW begonnen. In der Startphase 2023/24 sollen alle Landesinstitutionen und Landesbeteiligungen mit Kunstbesitz sowie die dort vorhandenen Inventare zentral erfasst werden. 

Das Land besitzt verschiedene Kunstsammlungen, deren Sammlungsgegenstände unterschiedlichen Epochen und Gattungen angehören und aus verschiedensten Beweggründen erworben wurden. Ein Teil dieses Kunstbesitzes ist in Museen wie der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf und dem Kunsthaus NRW in Kornelimünster öffentlich sichtbar. Andere Kunstobjekte befinden sich in Verwaltungsgebäuden und Depots oder auch im öffentlichen Raum.

Um den Kunstbesitz des Landes in stärkerem Maße öffentlich bekannt zu machen und Transparenz in Bezug auf die Objekte und deren Aufbewahrungsorte herzustellen, fördert das Ministerium für Kultur Wissenschaft das Forschungsprojekt des Kunsthauses. 

Kontakt:
Dr. Dagmar Kronenberger-Hüffer
Kunsthistorikerin
Mobil 0172 – 535 33
05
forschung-kunstbesitz@kunsthaus.nrw

 

 

 

 

Landesinstitutionen mit Kunstbesitz

Hier finden Sie Institutionen des Landes, die Kunstwerke besitzen und diese teilweise öffentlich zeigen. Die Zusammenstellung wird kontinuierlich erweitert und ist als laufendes Projekt zu verstehen:

Kunstsammlung NRW
Landtag NRW
Kunsthaus NRW

Weiteres auf der Webseite Ministerium für Kultur und Wissenschaft