kunsthaus nrw
kornelimünster

kalender

kalender

schließen
lab k

Aachener Modell
Das Aachener Modell zur individuellen Begabungsförderung wurde im Jahr 2003 von der Stadt Aachen, der StädteRegion Aachen und der Bürgerstiftung für die Region ins Leben gerufen. Nach der erfolgreichen Einführung in den Grundschulen ging 2009 zusätzlich das Aachener Modell II mit außerschulischen Angeboten für individuell begabte Schüler/innen an Gymnasien und Gesamtschulen der StädteRegion an den Start.

Das Aachener Modell ist das erste und größte Projekt der Bürgerstiftung für die Region. Im Jahr 2001 hat die Sparkasse Aachen diese Stiftung gegründet, um die Bildung und Erziehung begabter junger Menschen, kulturelle Projekte sowie Wissenschaft und Forschung in der Region zu fördern. Gleichermaßen ermöglicht sie Bürgern die Beteiligung an regional bedeutsamen Themen. Mehr Informationen finden Sie hier.

Schreibwerkstatt
Im Sommer 2016 begann die Planung zur Durchführung zweier Schreibprojekte zum Kreativen Schreiben. Es wurden zwei Workshops zum Kreativen Schreiben für Kinder der dritten und vierten Klassen konzipiert. Bevor die Arbeit mit den Kindern begann, startete das Projekt mit einer Lehrerfortbildung „Kreatives Schreiben“ für jeweils eine Lehrkraft einer Aachener Modellschule. Diese sollen als Multiplikatoren die Projektideen in die Schulen tragen. Die Lehrerfortbildung fand im Kunsthaus NRW in Aachen-Kornelimünster statt. Nach der Durchführung beider Projektteile erfolgte an die Aachener Modellschulen eine Weitergabe aller in beiden Teilen verwendeten Schreibaufgaben. Sie können dort für weitere Unterrichts-/Projektsituationen genutzt werden.

Nach der Nomination durch ihre Klassenlehrer bzw. Klassenlehrerinnen nehmen an Kunst interessierte und schreibbegabte Kinder von Aachener-Modellschulen am Kreativen Schreibworkshop im Kunsthaus NRW teil. Herr Dr. Marcel Schumacher, Leiter des Kunsthauses NRW in Aachen-Kornelimünster stellt dabei sein Museum und einen Arbeitsraum für die Arbeit mit den Kindern zur Verfügung. Er selbst gibt ihnen beim ersten Besuch dort eine Einführung in das Haus, seine Intention und die Sammlung.

An insgesamt vier Nachmittagen werden die Kinder zum Kreativen Schreiben angeleitet. Sie verfassen zu ausgewählten Objekten der Sammlung sowohl Gedichte als auch Prosatexte. Beim letzten Termin findet die Autorenlesung statt. Die Kinder präsentierten ihre Texte den Eltern und Lehrerinnen sowie weiteren Gästen jeweils an den zugehörigen Kunstobjekten. Es ist erwünscht, dass die Kinder ihre Textproduktionen in der eigenen Klasse bzw. Schule vorstellen.

Maria Schiefer, Koordinatorin des Aachener Modells (Förderung individueller Begabungen)