kunsthaus nrw
kornelimünster

kalender

kalender

schließen
lab k

Unter dem Titel »Die Entdeckung des Weges der Seele – Barocke Deckenmalereien in der Klosterresidenz« präsentiert das Kunsthaus eine filmische Bildergeschichte über die Geheimnisse um die Deckenbilder der Klosterresidenz.

Bei konservatorischen und kunsthistorischen Untersuchungen konnte das Rätsel der Deckenmalereien in der alten Klosterresidenz von Kornelimünster gelüftet werden. Der herausragende Bildzyklus von über 70 Malereien folgt einem Skript, das der ehrgeizige Abt Alfons Hyazinth von Suys um 1721 geschrieben hat. Er ließ sein theologisches und politisches Statement zwischen den Jahren 1721 und 1728 von Malern aus Belgien, Italien und der Umgebung in Deckenbildern illustrieren. Ein venezianischer Maler, eventuell Antonio Bellucci, malte dabei den »Weg der Seele zur Erlösung« an die Decken der Paraderäume. Durch sie begleitete der Abt vornehme Pilger auf dem Weg in die Abteikirche zu einer privaten Zeigung der biblischen Heiligtümer.

Der Aachener Fotograf Franz-Peters Beckers hat diese Malerei fotografiert und zu großen Panoramen ohne Verzerrung zusammengefügt. Details zeigen die zum Teil herausragende malerische Qualität. Aus seinen Fotografien hat Beckers eine filmische Bildergeschichte montiert, die ab dem Tag des offenen Denkmals am 13.09.2020 um 12:00 Uhr hier online zu sehen sein wird.

Im Kunsthaus sind Postkarten mit Motiven dieser Malereien erhältlich. Während der Öffnungszeiten sind die Paraderäume zugänglich und Sie können den Weg der Seele selbst entdecken. Eine Broschüre zum Thema ist in Arbeit.